Monthly Archives: April 2016

3 Morgen-Kürzel vom 26.04.2016

Posted on 26 April, 2016 in Uncategorized

 

 

Not-Wahrheit (erstes Morgenkürzel)

 

Will ich schreiben,

muss ich bleiben.

 

Will ich bleiben,

muss ich schreiben.

 

 

 

 

 

Wer kann    (zweites Morgenkürzel)

 

Wer kann die Welt sich halten ?

wenn er sie liebt und denkt und fühlt.

Mich hat das Blutverspritzen

den Bach hinab gespült.

 

Wer kann die Welt sich halten ?

Wenn er sie liebt und fühlt und denkt,

mich hat das Hassbefeuern

aus meinem Bett gesprengt.

 

Wer kann die Welt sich halten ?

Wenn er sie denkt und fühlt und liebt,

die Welt in meinen Händen,

von Kugeln zart durchsiebt.

 

 

 

 

 

Dreiklang  (drittes Morgenkürzel,auf ein Stück von Birke Bertelsmeier,Witten 2016)

 

Von Kopf,

der Mutter-Witz.

 

Durch Kopf,

des Geistes Blitz.

 

Zu Kopf,

der Slivovitz.

 

 

Schilder-Kunst , Nach einer Notiz in einem Provinzmuseum 25.04.2016

Posted on 25 April, 2016 in Uncategorized

 

 

 

 

Schilder-Kunst

 

Schlechte Bilder,

und scheiß Skulpturen,

wohin wir gingen,

wohin wir fuhren.

 

beschissene Bilder

die überall hingen,

wo immer wir standen,

wohin wir auch gingen.

 

Skulpturen zum kotzen,

entsetzliche Bilder,

doch lauter wirklich gut gemachte,

erstklassig teure Hinweis-Schilder.

 

Verpasst , Text nach Skizzen aus dem Konzertprogramm Witten 2016 , 25.04.2016

Posted on 25 April, 2016 in Uncategorized

DSC06068

 

Verpasst

 

Oft glaubt dein Leben dass es sich verpasst,

eilt sich ,hastet, stolpert, hetzt und stürzt,

voll im Brasst,

und blickverkürzt,

von sich, vor sich hergetrieben,

selbst geschasst,

und aufgerieben,

blutig runter bis zum Bast.

 

Kommt natürlich viel zu spät,

und sitzt prompt im falschen Film,

wollte unbedingt zum Neckar,

aber landet an der Ilm,

und dein Leben denkt :hier ist es kalt und spastisch,

doch beim Zweit-Blick wirkt die Gegend mild und plastisch,

und da dämmert es dem Inhalt deines Lebens,

was verpasst heißt, heißt noch lange nicht vergebens;

Findet eine Jause und kehrt ein,

trinkt ein Schöppchen , lässt das fünfte grade sein,

lacht, denn es verpasst den letzten Zug,

und bestellt noch einen fröhlich runden Krug.

 

Ilm: Nebenfluss der Saale in Thüringen.

 

 

 

 

Erotik des Denkens, Nach einer Notiz aus dem Zettelkasten vom 02.03.2012

Posted on 25 April, 2016 in Uncategorized

 

 

Erotik des Denkens

 

Ich kann das Eine oft nur kraft des Andren denken,

doch häufig denkt mein Anderes dein Eines zu,

es klappt am besten wenn sich Beide Hälften kurz beschenken,

(gemeinsam auf das gleiche Ziel beschränken)

und sich dabei gedanklich nicht zu sehr verrenken,

und dann ist in der Kiste wieder Ruh.

Was ein Schriftsteller alles kann , verregneter Nachmittag , am 25.04.2016

Posted on 25 April, 2016 in Uncategorized

DSC06097

 

Was ein Schriftsteller alles kann

 

1.Gefallenen Schriften aufhelfen.

2.Schwache Schriften stützen.

3.Verstummten Schriften die Stimme leihen.

4.Verlorene Schriften finden.

5.Zerstreute Schriften neu binden.

6.Unleserliche entziffern.

7.Verbotene Schriften entfesseln.

8.Heilige Schriften entzaubern.

9.Verblasste Schriften auffrischen.

10.Ungenießbare Schriften auftischen.

11.Tote Schriften beatmen.

12.Vergessene Schriften erinnern.

13.Riesige Buchstaben kürzen.

14.Mächtig Lettern stürzen.

15.Dunkele Zeichen erhellen.

16.Neue Begriffe erstellen.

17.gefangene Schriften befreien.

18.Kollegen auch mal beleihen.

19.Alte Propheten neu deuten.

20.Die Schleusen öffnen,

21.Die Pest-Glocke läuten.

22.Und noch vieles andres mehr.