Monthly Archives: Mai 2016

An die Liebste , Baustellentext in der Pause 04.05.2016

Posted on 04 Mai, 2016 in Uncategorized

DSC05271

 

 

An die Liebste

 

Dichtung,

du bist mir die Liebste,

frühmorgens schon fiepste

tinitös durch die Denke,

erst knackst du Gelenke

dann kackst du,danach packst du.

 

Dichtung ,

du bist mir die liebste,

um Mittag rum giebste

dem Geist was zu futtern,

wie damals bei Muttern,

die Stullen dick buttern.

 

Dichtung

du bist mir die Liebste,

denn abends da schiebste

mit mir noch ne Nummer

und dimmerst den Schimmer

sanft runter auf Schummer,

ach Dichtung du bist mir die Liebste.

 

 


Heute , Arbeitstext Frühstücks und Mittagspause 04.05.2016

Posted on 04 Mai, 2016 in Uncategorized

 

 

Heute

 

Den ersten Laut

durch den Kopierer ziehen,

am Satzbau

schläfrig konstruieren,

Sentenzen noch dem Traum entlieh’n

zum Zähneputzen und Rasieren.

 

Das Vollkorn mit Zitat belegen,

der Weg zur Arbeit vorskizziert,

solang der Tee zieht Sprache pflegen,

fettfleckig was ins Heft geschmiert.

 

Zwei abgestorb’ne Fichten fällen,

Hautsalz mir in die Tinte schwitzen,

Wortstämme lexikal erhellen,

den Titel in die Rinde ritzen.

 

Zutaten für das Mittagessen,

Buchstabensuppe,Wortsalat,

bloß die Pointe nicht vergessen,

dann Beine hoch zum Reimspagat.

 

Als mit der Post

dein Einfall eintrifft,

ein Kaffee und

die erste Reinschrift.

 

Wenn später still die Dithyramben

sich unter Bär und Wagen ducken,

dein Sternbild speichern

und die Jamben,

zusammen mit dem Mond ausdrucken.

 

 


Mal ehrlich , typischer Abendtext vom 04.05.2016

Posted on 04 Mai, 2016 in Uncategorized

DSC06029

 

Mal ehrlich

 

Mir fehlt

in gewisser Weise

die weibliche Ansprache,

aber meine diesbezüglichen Bemühungen

scheitern meistens schon im Vorfeld

an meinen Ansprüchen.

Oft kommen meine Sprüche auch nicht gut an,

oder das Äußere Erscheinungsbild der Dame ist so wenig ansprechend,

dass ich es einfach nicht fertig bringe sie an zu sprechen.


ganz ähnlich , Tagestext zum Ende des 03.05.2016

Posted on 03 Mai, 2016 in Uncategorized

 

 

ganz ähnlich

 

Pedal

bergauf

mit Gegenwind,

rein in die Sonne

die mich blendete,

doch als die Schwerkraft

nach der Kuppe

scheinbar endete,

um mich mit jauchzend frischer Lust

hinab ins nächste Tal zu schieben,

erkannte ich verschwitzt,

dass Fahrrad fahren ähnlich funktioniert

wie lieben.


Geschenkt , Abendtext nach dem zweiten Mai 2016

Posted on 02 Mai, 2016 in Uncategorized

 

DSC06032

 

 

Geschenkt

 

Meine Mutter schenkte mir

ein paar Begabungen,

aus denen sie selbst nichts gemacht hatte.

Mein Vater schenkte mir

Prügel,seine nationalsozialistischen Einsichten,

später als Ausgleich viel Geld.

 

Meine Lehrer schenkten mir

schlechte Noten,

Meine Vorgesetzten

schwachsinnige Befehle,

meine Arbeitgeber

miserable Bezahlung

und meine Frauen

schenkten mir natürlich Kinder

und ich dachte immer wieder:

“geschenkt das Ganze”.

 

Nur Gott

hatte mit mir ein Einsehen

und schenkte mir

die uneingeschränkte Erlaubnis,

mich in keinster Weise mehr um ihn kümmern zu müssen.

Er verriet mir,

er selbst hätte den Kanal gestrichen voll,

von all diesen unerträglichen Pfaffen,den Mullas,den Hasspredigern,den

orthodoxen Eiferern,den ultra Religiösen,den erleuchteten Gurus,den Reformierten,den

Anglikanern ,den Methodisten, den Erweckten,den Sektierern ,den Täufern und

Wiedertäufern , den Jehovas Zeugen, den Juden, Katholiken, den neu Apostolischen ,den

Mormonen,der Christengemeinde und den Evangelikalen und wie sonst noch das

ganze andere Himmels-Gebimmel heiße;

Und er forderte mich unmissverständlich auf,

ihm nicht mehr dankbar zu sein,

befahl mir mit biblischer Strenge,

keine Furcht mehr vor ihm zu haben,

nie mehr vor ihm nieder zu knien

und vollständig darauf zu verzichten

ihn um irgend etwas,was immer es sei, an zu flehen,oder zu bitten,

sondern ihn endlich

verdammt noch mal,

einen guten Mann sein zu lassen,

der mich, den Menschen, einzig und allein dazu ermuntere

mein Leben zu leben,

als wäre es tatsächlich

vollständig

mein eigenes.

 

 

 


morgens , Aufwachtext des 02.Mai 2016

Posted on 02 Mai, 2016 in Uncategorized

 

 

morgens

 

Ich dämmre entspannt auf dem Rücken,

nur mein Hören es muß sich schon bücken,

hinaus in den rauschigen Tag.

 

Die Autobahn emsig auf Reisen,

mit Notarzt-Sirenen und Hubschrauberkreisen

nimmt mir den Traum in Beschlag.

 

Langsam schickt meines Herzens Entzücken

seinen Takt in die Fingerspitzen,

doch mein Wollen es will noch nicht sitzen.

 

Denn ich döse entspannt auf dem Rücken,

nur mein Hören es muss sich schon bücken,

hinaus in den rauschigen Tag.


Vorschlag , Nachttext vom 02.Mai 2016

Posted on 01 Mai, 2016 in Uncategorized

DSC06065

 

Vorschlag für eine eigene Parteihymne der AfD

(Zu singen auf die schöne alte Melodie des “Horst Wessel-Liedes”

 

Die Zäune hoch,

die Grenzen dicht verschlossen,

die AfD marschiert im altbekannten Tritt,

I:wir haben uns

die Reaktion ganz frisch erschlossen,

der braune Spuk

stampft in den Reihen wieder mit:I

 

Die Straße frei

den Volkszorn-Prozessionen,

die Strasse frei dem deutschen Saubermann,

I:Für deutsche Frau’n

muss sich gebären wieder lohnen,

wenn’s sein muss

zünden wir dafür Moscheen an.

 

 

Hei wieder mal

wird zum Appell geblasen,

zum reinen Deutschtum sind wir wieder stolz bereit,

I:Der deutsche Mann

schlägt seine Hacken in den Rasen,

der Multi-Kulti-Spuk

lebt nur noch kurze Zeit:I

 


Sturz Sturz bang , Tee-Text am Sonntagsrand des 01.05.2016

Posted on 01 Mai, 2016 in Uncategorized

DSC06106

 

Sturz Sturz bang

 

Obwohl ich fiel mein Leben bang

von einem Stiefel auf den andern,

ich wurde meiner Zeit nicht lang,

beim durch die Gipfel-Täler wandern.

 

Obwohl mein Straucheln fuhr vorbei

an deinem Herz zu neuen Lieben,

im wogenden Geschlechterbrei

ist mir das Rettungsboot geblieben.

 

Obwohl mir stürzte Kopf und Fuß

aus gramer Tage Wolkendichte,

ein Schmerz-Akkord, ein Schreckens-Gruß,

gut für die Happy-End Geschichte.