EINMANNDING

ZEITVERDICHTUNG

Sohn , Reisetext vom 09.05.2016

Posted on 10 Mai, 2016 in Uncategorized

 

DSC06164

Sohn

 

Die Mutter

nicht lieben

mit Sieben.

 

Den Vater

hassen,

und spüren lassen.

 

Nie im Leben sie umwerben,

nach dem Sterben,

kalten Herzens sie beerben.

 

Ausschließlich nur um seinetwillen,

um es sich selbst nicht zu verwehren,

ganz im nachsichtigen Stillen,

posthum ihre Verheerung ehren.

 

1.955 Kommentare zu “Sohn , Reisetext vom 09.05.2016”