EINMANNDING

ZEITVERDICHTUNG

Abstecher nach Bergen Belsen , Nachttext 01.10.2016

Posted on 30 September, 2016 in Uncategorized

dsc00368

 

 

 

 

Abstecher nach Bergen Belsen

 

Mein kleiner

gut genährter,

sonnengebräunter

Todesschrecken,

der auf den graden Wegen

zögerlich spazieren geht,

sein Steinchen legt zu all den andern,

die Tafeln liest wo drauf geschrieben steht,

“Auf grüner Heid an Hunger zu verrecken”.

“In Elendsmärschen durch den Deutschen Wald zu wandern”.

 

Du hast ein Thermosfläschen Tee

und was zu knabbern mit gebracht.

Du sitzt auf einer Bank und schaust,

und kaust.

(Vom vielen Blaubeerbücken

schmerzt dir einwenig noch der Rücken.)

 

Gepflegte Hügel unter denen tausende gestapelt sind,

Barackenfundamente überstreicht der Birkenwind,

die Heide blüht so schön,die Bienen sind noch unterwegs,

dich fröstelt und du nimmst den letzten Keks.

 

Wird langsam Zeit,

sie schließen gleich das Tor,

du hast am Abend

in Hannover

noch was Nettes vor.

 

 

 

 

1.365 Kommentare zu “Abstecher nach Bergen Belsen , Nachttext 01.10.2016”