EINMANNDING

ZEITVERDICHTUNG

Arsch Amor, Abendtext zum 27.10.16

Posted on 27 Oktober, 2016 in Uncategorized

dsc00545

 

 

Arsch Amor

 

Komm hau dich ins Bett du mein Sehnen,

der Tag war nur solo und still,

All dein Einsam durchnächtig zu dehnen,

bringt’s partout nich ,was man und Mann will.

Sone Schnute mal wieder zum Schwindel erreden,

so ein Gegen ein Über zum Schnabel polier’n,

Arsch Amor nimmt nun mal nicht jeden,

zum Glückswahn in’s Herz tätowier’n.

 

Verratz dich matratzig mein Hoffen,

deck Splitter und Faser mit Keuschhusten zu,

vor Hoffen die Seel ganz versoffen,

spintisiert sich schamhaarlos ein nachtnacktes Du.

So ein Hüftschwung um wieder am Virgo zu lecken,

komm geig mir den Tango,komm blues mich auf Trab.

Doch Arsch Amor überspannt nur den Stecken

und bricht mir dabei einen ab.

 

Los hau dich aufs Ohr du mein Träumen,

im Munkeln da sind alle Suchstaben flau,

das Glück liegt bereit zum versäumen,

stammelt F, stottert R , flüstert AU.

So ein AU,wenn der Bauch sich sanft rundet,

so ein Schaudern aus Tausend und Schön,

wenn der Traum-Schoß sich wässrig bemundet,

dann kriegt auch Arsch Amor den Föhn.

 

 

 

 

4.785 Kommentare zu “Arsch Amor, Abendtext zum 27.10.16”