Monthly Archives: Februar 2017

Wortmalerei , Morgentext vom 24.02. 2017

Posted on 24 Februar, 2017 in Uncategorized

DSC01471

 

 

 

Wortmalerei

 

Die Farben,

den Töpfen der Dämmerung entliehen,

die Leinwand,

aus Zufallsbibliotheken entwendet.

Die Pinsel,

mitgehenlassen bei fremden Atelierbesuchen.

Die Motive,

abgekupfert aus dem Gesternheuteundmorgen.

Die Technik,

selbst ist der Mann ohne Frau.

die Titel,

herbeigezogen an den eigenen Haaren.

signiert wird mit:

Unverkäufliches Muster.

Ausgestellt

im schlechten Licht

längst schon mal da gewesener flüchtiger Blicke.

Kritik kommt,

von den Spatzen vom Dach.

 

 


Die Gedichte der Anderen , Nachttext vom 23.02. 2017

Posted on 23 Februar, 2017 in Uncategorized

DSC05586

 

 

Die Gedichte der Anderen

 

Wie planlos befriedigend

habe ich diesen Tag rumgebracht.

Ich kochte ein wenig,

ich las ein wenig,

ich ruhte ein wenig,

kurz unterhielt ich mich mit dem Wetter,

ein wenig putzte ich,

ein paar Zeilen schrieb ich.

Dann kam der vorhergesagte Sturm auf,

die Scheunentore wurden unruhig,

und der Regen der mit feuchten Augen

durchs Fenster blinzelte.

Da zündet man doch am besten eine Kerze an,

brennt Räucherwerk ab,

bereitet Tee und liest

die Gedichte der Anderen.

Gut ist es Gefährten zu haben

in der eigenen geborgenen Nutzlosigkeit.

 

 

voran , Tagestext vom 23.02. 2017

Posted on 23 Februar, 2017 in Uncategorized

MEDIAFIX_IMG_0349

 

 

 

voran

 

KANN sich etwas denn nicht auch mal vorne reimen ?

DANN und WANN , warum denn immer hinten ?

SO wie schon seit ungezählten Jahren ,

WO sind denn die frischen Formversuche,

DIE uns endlich weiter bringen ?

WIE soll Kunst sich denn entwickeln können ?

WENN nicht einer endlich Neues wagt,

DENN das Altbewährte ungefragt,

BENN zum Beispiel,

ER regiert noch immer.

WER von uns kann ihm das Wasser reichen?

WIR erwarten heute noch,

HIER von DIR  ein starkes Zeichen.

Wozuda? Dazuda ! Morgentext für F.K. vom 23.02. 2017

Posted on 23 Februar, 2017 in Uncategorized

MEDIAFIX_IMG_0001

 

 

Wozuda?                                             (für F.K.)

Dazuda !

 

Schöne Dinge ! schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass dein Schwingen schöner klinge.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass Schönheit täglich aus dir singe.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass sie auch deinen Geist durchdringe.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Und dass sie zu dir selbst dich bringe.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass deines Herzens Schönheit mit den Rührungstränen ringe.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass Schönheit dir dein Tun beringe.

 

Schöne Dinge ! Schöne Dinge !

Wozuda ?

Dazuda !

Dass all dein Streben nicht zu sehr an schönen Dingen hinge.

 

 

Sonne , Abendtext zum 22.02. 2017 aus “Lieder für wärmere Zeiten”

Posted on 22 Februar, 2017 in Uncategorized

DSC01478

 

 

 

Sonne

 

Schön dich zu sehn,

du schienst so lange fort zu sein,

der Winter zog sich hart und hin,

und mein Herz fror fest am Fleck allein,

das Licht war schwach und lange krank,

die Tatkraft dick vereist,

du zeigst dich wieder gottseidank,

mein Horizont schien trüb verweist.

 

Gut dass zu zurück bist,

das wurde höchste Zeit,

alle meine sieben Sinne,

ganz klamm erstarrt und zugeschneit,

denn bist du mir nur wohl gesonnen,

glückt mir fast jeder Tag,

ja dass du mich so anstrahlst,

das ist es was ich an dir so sehr mag.

 

Herrlich dich zu spüren,

du taust mein Dasein auf,

morgens weckst du mich errötend,

erhellst mir meinen Tageslauf,

kraulst mir meinen Buckelrücken,

entkrampfst mir meinen Dörrfleischleib,

weckst mein lustvolles Entzücken,

Sonne heiß geliebtes Weib.