EINMANNDING

ZEITVERDICHTUNG

Unter fremden Bäumen, Abendtext vom 27.04.2016

Posted on 27 April, 2016 in Uncategorized

 

 

Unter fremden Bäumen

 

Du unterliegst seit……. Jahrelang,

einem Wortverflechtungszwang,

immer wenn du liest und liest,

spürst du wie er spriesst und spriesst,

sich in die Tastatur ergiesst

und du schreibst und schreibst und schreibst,

treibst und treibst

dein Werk voran,

ganz in seines Wachstums Bann.

Und es kommt der große Tag

und du schickst es dem Verlag,

prompt kommt dein Kuvert zurück,

öffnest es voll Hoffnungsglück,

doch ganz knapp,zu deines Leides Wesen,

heißt es kurzer Hand getippt:

“Nur Fallobst unter fremden Bäumen aufgelesen.

anbei zurück Ihr Manuskript”.

 

 

5.515 Kommentare zu “Unter fremden Bäumen, Abendtext vom 27.04.2016”